Trike


fahren ist und bleibt immer etwas besonderes, weil ein Trike einfach cool aussieht. Es gibt etliche klassische Biker, für die ein Trike eine Mischung zwischen Motorrad und Auto ist. Aber selbst sie können nicht leugnen, dass dieser fahrbare Untersatz den vollen Fahrspaß bietet und dabei zusätzlich einen lässigen Auftritt bietet wie ihn sonst nur den eine Harley Davidson zustande bringt. Rein rechtlich gesehen spricht der Gesetzgeber bei einem Trike von Auto mit nur drei Rädern, weshalb es auch mit einem gängigen Autoführerschein Klasse B gefahren werden kann. Zudem haben auf einem Trike bis zu drei Personen Platz, was bei einem normalen Bike nicht machbar ist.

Entstanden sind die ersten Trikes irgendwann in der Hippiezeit, also 60er oder 70er in Kalifornien. Obgleich sie von Anfang an vorne das klassische Aussehen eines Choppers hatten, blieben die Trikes in den USA eher etwas für die Liebhaber dieser dreirädrigen Fahrzeuge. Vor allem waren diese Fahrzeuge in der Regel Marke Eigenbau und in ihnen steckte viel Arbeit und Designkunst, um den optimalen Fahrspaß zu sichern. Auf den kalifornischen Straßen dann im Sonnenschein zu cruisen, den Wind in den Haaren zu spüren und den Motor mal so richtig laufen zu lassen ist natürlich das Optimum an Fahrspaß.

Jeder Trikefahrer kann sicher sein, dass die Leute sich nach seinem Gefährt umsehen, manche sogar zweimal. Da Trikes heute noch immer von Hand gebaut werden, hat im Prinzip jedes Trike seinen eigenen Look. Allen gemein ist hauptsächlich die lange oder breite Vordergabel wie beim Chopper und das breite Hinterteil. In Deutschland wurde das erste Trike 1980 zugelassen, obgleich die erste Zulassung hart vom Besitzer des ersten Trikes erkämpft wurde. Heute ist eigentlich in jeder größeren Motorradgruppe immer das eine oder andere interessante Trike zu sehen. Der Fun beim Trike fahren liegt natürlich beim entspannten Fahren über die Landstraßen sowie bei den schweren Choppern der Biker.

Da geht es um den Fahrgenuss und nicht darum, wie viele Autos man überholt hat. Vor allem bei der Bequemlichkeit ist das Trike dem Chopper eindeutig überlegen, zumal die Motoren den gleichen fetten Sound aufweisen wie ihre zweirädrigen Kollegen. Außerdem ist das Trike im Straßenverkehr auch das sichere Fahrzeug, denn im Gegensatz zu einem Motorrad ist ein Trike von Autofahrern nicht so leicht zu übersehen. Man fährt sicherer und ein Trike kann zwar allein gefahren werden. Aber man kann auch seine bessere Hälfte bequem auf der Spritztour mitfahren lassen. So eine Ausfahrt mit einem Trike ist und bleibt unvergesslich.